LAPL (A)


Der Inhaber einer Licht Aircraft Pilot License (LAPL-A) erhält eine Klassenberechtigung Single Engine Piston SEP (Land) und darf damit einmotorige Landflugzeuge mit Kolbentriebwerk bis zu einem Abfluggewicht bis zu 2t nach Sichtflugbedingungen mit max. 3 Passagieren am Tage führen. Diese Lizenz ist europaweit gültig. In der Lizenz wird kein Ablaufdatum vermerkt. Um jedoch fliegen zu dürfen, sind innerhalb der vergangenen 24 Monate 12 Flugstunden und 12 Starts und Landungen als verantwortlicher Pilot sowie eine Auffrischungsschulung von mind. 1 Stunde mit Fluglehrer nachzuweisen.

 

 

 

Ein schneller Überblick

 

Mindestalter

 

16 Jahre
(17 bei Lizenzerwerb)

 

Beginn

 

Im Verein ist ein Einstieg jederzeit möglich

Lizenz

 

Flüge auf Einmotorigen Landflugzeugen bis 2t in Europa nach Sichtflugregeln

Kosten

 

10.000 - 12.000€



Praxisausbildung

 

 

Die praktische Ausbildung der PPL (A) umfasst 30 Flugstunden, darin inbegriffen sind:

 

  • 15h mit Fluglehrer
  • 6h Soloflug unter Aufsicht eines Fluglehrers
    • davon mindestens 3h Soloflug Überland mit mindestens einem Flug über eine Strecke von 150 km (81 NM) oder mehr und einer Landung auf einem vom Startflugplatz verschiedenen Flugplatz. 

Nachdem du deine ersten theoretischen Kenntnisse erworben hast, geht es auch schon los, dass erlernte in die Ttat umzusetzen ! Du setzt dich mit unseren erfahrenen Fluglehrer in´s Cockpit einer unserer Vereinsmaschinen (Cessna 172 oder Socata TB-9) um die grundlegenden Flugfertigkeiten zu erlernen.

Unter der Anleitung eines Fluglehrers wirst du das Flugzeug  gleich beim ersten Flug selbst steuern und Übungen wie Kurvenflug, Steig- und Sinkflug durchführen, bevor du mit dem Landen und Starten beginnst. Besonders spannend sind die ersten Solo-Platzrunden, bei denen der Fluglehrer nur noch vom Boden aus beobachtet und per Funk erreichbar ist.

Gegen Ende deiner praktischen Ausbildung wird der sogenannten Dreiecksflug absolviert, bei dem du alleine von Diepholz aus startest und auf einem weiteren Flugplatz im Norden Deutschlands zwischenlandest. Danach bist du reif für deine praktische Prüfung !

Die LAPL enthält einige Einschränkungen, so darf nach dem absolvieren der pratkischen Prüfung für die ersten 10h kein Passagier mitgenommen werden. Auch eine anschließende Nachtflugausbildung ist erst nach dem absolvieren eines Zusatzmodul möglich.

Der LAPL kann eine kostengünstigere Alternative zum PPL(A) sein. Wir unterstützen gerne bei der Entscheidungsfindung !


 Theorieausbildung

 

Unsere Flugschüler absolvieren die Theorie bei uns in Eigenleistung. Wir arbeiten mit einem rennomierten Online Anbieter zusammen.
Dadurch ist bei uns zu jeder Zeit ein Einstieg in die Ausbildung möglich und die Bearbeitung der Theorie ist zeitlich frei einzuteilen, je nach persönlichem Zeitpensum.
Trotz alledem ist bei uns natürlich kein Flugschüler auf sich allein gestellt, regelmäßig werden bei uns Lerntreffen mit den Schülern, Lehrern oder bereits ausgebildeten Piloten abgehalten, wo jedes Vereinsmitglied jederzeit Herzlich Willkommen ist.

Die theoretische Ausbildung umfasst ca. 85h in folgenden Fächern:

  • Luftrecht und Flugsicherung
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Meteorologie
  • Kommunikation
  • Navigation
  • Grundlagen des Fliegens
  • Betriebliche Verfahren
  • Flugleistung und Flugplanung
  • Allg. Luftfahrzeugkentnisse

 


 Voraussetzungen

 

  • Gültiger Personalausweis
  • Auskunft aus dem Fahreignungsregister
  • Erklärung über schwebende Strafverfahren
  • Positive Zuverlässigkeitsüberprüfung
  • Nachweis über Teilnahme an Sofortmaßnahmen am Unfallort oder Erste Hilfe (Führerschein reicht aus)
  • Mitgliedschaft im Aeroclub Diepholz
  • Medical Klasse 2

 

Die Unterlagen zur Voraussetzung zum Start einer Pilotenausbildung, geht unser Flugschulleiter Christopher bei der Anmeldung mit euch durch. Meldet euch bei Interesse gerne bei uns - wir beantworten gerne eure Fragen !